Pfarre Herz Jesu Pfarre Herz Jesu
Zeit für mich - Impuls zum Silvestertag

Legen Sie Streichhölzer und 12 Teelichter bereit.

Suchen Sie sich einen ruhigen Platz!


Setzen Sie sich und versuchen die folgenden Anweisungen auch innerlich nachzuvollziehen:


Ich bin da
Ich habe Zeit
Ich muss nichts leisten
In diesem Augenblick bin ich vor Gott da
So, wie ich jetzt gerade bin
Mit meinem Körper
Mit meinen Gedanken

Versuchen Sie nicht, Ihre Gedanken zu unterdrücken
Lassen Sie sie einfach kommen und auch wieder ziehen
Wie Wolken am Himmel
Nehmen Sie alles wahr, aber halten Sie nichts fest


Verweilen Sie locker und entspannt im Hier und Jetzt, in der Gegenwart Gottes.




Foto: pixabay.com



Lied: GL 898, Schweigen möcht ich, Herr (YouTube)



Kreuzzeichen:

Ich stelle mich heut Abend ganz bewusst unter Gottes liebenden Blick.

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes, Amen.



Gebet:

Guter Gott, an der Schwelle des Jahres 2021 möchte ich danken und denken an das vergangene, so herausfordernde Jahr 2020, meine jetzige Situation und an meine Wünsche, Vorstellungen, Erwartungen an das kommende Jahr. Es tut gut, zurückzuschauen, sich das Gegenwärtige bewusst zu machen und das Zukünftige zu planen. Ich tu dies im Vertrauen auf deine Gegenwart und Begleitung. Immer wieder aufs Neue darf ich mich dir anvertrauen. Du bist immer bei mir. Amen.



Gottes Wort für mich - Joh 1, 1-5.14

Im Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles ist durch das Wort geworden und ohne es wurde nichts, was geworden ist.
In ihm war das Leben und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht leuchtet in der Finsternis und die Finsternis hat es nicht erfasst.
Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt und wir haben seine Herrlichkeit geschaut, die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, voll Gnade und Wahrheit.



Lied: GL 907, Meine Zeit steht in deinen Händen (YouTube)



Meditation - Meine Zeit steht in Gottes Händen

Nehmen Sie sich nun Zeit, auf Gottes Begleitung im letzten Jahr zu schauen und dafür "Danke" zu sagen. Jedes Teelicht, dass Sie (nacheinander) entzünden, steht für einen Monat des Jahres 2020.


Welche Ereignisse sind mir in den 12 Monaten im Gedächtnis geblieben?
Wo habe ich die Begleitung Gottes erfahren dürfen?
Wo war mir Gott vielleicht aber auch fern
Wofür darf ich dankbar sein, nicht nur Gott gegenüber?



Gebet/Bitte:

Alles, was zu mir gehört - jeden Anfang und jedes Ende - lege ich, Gott, in deine Hände.
Alles Unvollendete und alles Ausgesprochene - lege ich, Gott, in deine Hände.
Alle Konflikte und alle Lösungen - lege ich, Gott, in deine Hände.
Alle Sorgen und alle Zuversicht - lege ich, Gott, in deine Hände.
Alle Traurigkeit und alle Freude - lege ich, Gott, in deine Hände.
Alle Ängste und alle Hoffnungen - lege ich, Gott, in deine Hände.
Alle Starrheit und alle Liebe - lege ich, Gott, in deine Hände.

Gott, nimm alles in deine Hände: jedes Licht und jeden Schatten. Nimm alles auf in deine Ewigkeit, segne und heile es.

Mach mich neu - schenke mir Kraft, Geduld und Mut für das neue Jahr, damit ich immer wieder aufs Neue dir mehr und mehr vertraue.

(aus: Das Wort, S. 52, Diözese Eisenstadt 2019)



Vater Unser

Segen

Der HERR segne dich und behüte dich.
Der HERR lasse sein Angesicht über dir leuchten und sei dir gnädig.
Der HERR wende sein Angesicht dir zu und schenke dir Frieden. Amen.

(Num 6,24-26)



Lied: GL 430, Von guten Mächten wunderbar geborgen (YouTube)



Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben ein gesegnetes Neues Jahr -
geborgen in Gottes Hand, geführt durch sein Licht und sein Wort!
Bleiben Sie gesegnet!